Menu

Leoparden Kekse

11. Dezember 2016 - Cookies und Kekse, Süßes
Leoparden Kekse

Vegane, glutenfreie, nussfreie Leoparden-Kekse.

Kekse und Plätzchen gehören zu meinen Lieblings-Leckereien. Je verrückter desto besser :)! Genau deshalb muss ein langweiliges Rezept wie das für Heidesand oder Schwarz-Weiß-Gebäck ab und zu etwas interessanter gemacht werden. Auch wenn die Klassiker Schachbrett- und Schneckenmuster auch schon ziemlich toll sind, wie ich finde, ist ein Leopardenmuster noch viel viel besser! Das Muster sieht zwar kompliziert aus, ist aber dennoch relativ einfach herzustellen. Das Backen macht hier wirklich richtig Spaß! Schön ist auch, dass man die Teigrolle(n) gut im Kühlschrank aufbewahren und sogar einfrieren kann. Somit kann man sich einen Vorrat an Keksteigrollen anlegen und hat immer frische Plätzchen, wenn man sie braucht :).

Vegane, glutenfreie Leoparden-Kekse

Der Teig besteht aus nur 4-5 Zutaten und ist relativ einfach herzustellen. Für meine Mehlmischung habe ich Hirsemehl und Tapiokamehl im Verhältnis 1:1 verwendet, ohne Zusatz von irgendwelchen Verdickungsmitteln. Man kann hier allerdings auch einfach eine glutenfreie Fertigmischung verwendet. Idealerweise sollten die fertigen Kekse mürbe und leicht krümelig sein und im Mund schmelzen wie gutes Shortbread. Die Konsistenz hängt jedoch sehr von den verwendeten Zutaten ab und es lohnt sich, hier ein bisschen zu experimentieren, um das optimale Ergebnis zu erzielen.

Abhängig vom verwendeten Mehltyp und der Sorte von veganer Butter oder Margarine, könnte der Keksteig eventuell etwas schwer zu handhaben sein. Falls er zu sehr klebt, einfach zwischendurch für eine Weile im Kühlschrank fest werden lassen, sodass er sich wieder leichter verarbeiten lässt. Um zu vermeiden, dass der Teig an der Arbeitsplatte kleben bleibt, ist es außerdem ratsam, den Teig auf Frischhaltefolie auszurollen. Das spart gleichzeitig auch etwas vom teuren glutenfreien Mehl beim Ausrollen ;).

Leoparden-Kekse
Leoparden-Kekse
Print Recipe
Servings Prep Time
25 Kekse 30 Minuten
Cook Time Passive Time
15 Minuten 3 Stunden
Servings Prep Time
25 Kekse 30 Minuten
Cook Time Passive Time
15 Minuten 3 Stunden
Leoparden-Kekse
Leoparden-Kekse
Print Recipe
Servings Prep Time
25 Kekse 30 Minuten
Cook Time Passive Time
15 Minuten 3 Stunden
Servings Prep Time
25 Kekse 30 Minuten
Cook Time Passive Time
15 Minuten 3 Stunden
Ingredients
Servings: Kekse
Instructions
Für den Teig
  1. Butter, Zucker, Mehl und Vanille zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Teig in zwei Hälften teilen und eine Hälfte mit etwa 1 EL Kakao einfärben.
  3. Den Kakaoteig nun nochmals im Verhältnis von etwa 1:2 teilen und zum kleineren Teil nochmals ca. 1 EL Kakao geben und gut verkneten. 1/3 des Kakaoteils sollte nun eine dunklere Farbe haben als die restlichen 2/3. Eventuell muss man mit noch etwas Kakao nachfärben (oder aber etwas vom hellen Teig in den hellen Kakaoteig kneten, falls dieser zu dunkel geworden sein sollte).
  4. Die drei Teige in Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Jedes Teigstück in 6 gleich große Teile teilen und aus jedem Teil eine ca. 20-25 cm lange Rolle formen.
  6. Die dunklen Kakaorollen je zu einem Rechteck ausrollen und um die hellen Kakaorollen wickeln, jedoch nicht ganz umschließen.
  7. Die hellen Teigstücke ebenfalls zu Rechtecken ausrollen und damit die Kakaorollen ganz umschließen.
  8. Die sechs 3-farbigen Teigrollen jetzt dicht aneinander legen und vorsichtig eine dicke Rolle daraus formen.
  9. Die Teigrolle nun in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
Backen der Kekse
  1. Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Teigrolle in Scheiben schneiden und diese auf das vorbereitete Backblech legen.
  3. Plätzchen etwa 10-15 Minuten backen, bis sie eine leichte Bräunung am Rand haben.
  4. Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
Powered byWP Ultimate Recipe

Related Post

3 thoughts on “Leoparden Kekse

Grit Sonntag

Habe die Plätzchen sofort nachgebacken, da Sie von den Zutaten perfekt passen. Finde es ist was für kreative Bäcker. Habe glutenfreies Mehl benutzt , optisch sind sie noch nicht perfekt, aber super lecker.

Reply
    Vegan Goes Crazy

    Toll, dass die Kekse geschmeckt haben – Danke fürs Ausprobieren! Das Muster braucht eventuell etwas Übung. Ich werde bei Gelegenheit noch eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellen, damit man die einzelnen Schritte besser nachvollziehen kann.

    Reply
      Grit Sonntag

      Das ist prima, mein Teig war etwas krümelig und klebrig lies sich dadurch schlecht ausrollen. Werde es das nächste mal mit anderem Mehl versuchen. Aber wie gesagt geschmacklich top.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.